Herr Feinbrauer und die Pandemie

SARKASTISCHES

Herr Feinbrauer ist ein gepflegter Mann. Er achtet stets auf sein Äusseres und mag es überhaupt nicht, wenn seine anmutigen Gesichtszüge mit Stoff bedeckt sind. Er ist einen von denen, die aus rein ästhetischen Gründen, auf den Mund-Nase-Schutz, wo immer es ihm gestattet wird, verzichtet.


Leider gibt es immer weniger Orte, wo man Mund und Riechorgan zeigen kann. Immer weniger Plätze, an denen es Herrn Feinbrauer erlaubt wird, seine perfekt gereinigt und begradigten Zähne und sein strahlendes Lächeln zu zeigen. Auch die gerichtete Nase, die vor der Operation viel zu groß war und hurtig, in einem halbstündigen Eingriff unter Vollnarkose, zu einer kleinen Stupsnase ummodeltet wurde, kann man meist nicht sehen...


Vorher den ganzen Artikel lesen!

Veröffentlichte Versionen

  • Herr Feinbrauer und die Pandemie 1.1 (1. November 2020)
„Gemäß § 19 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet.“

Teilen